S/Y Seven Seas

 

Crew: Veronika & Robert

Registration: AUT N-29520

 

MMSI: 203746200

VHF Radio: OEX9520

HAM Radio: OE6RHF

SAT Phone: 00870776721249

 

 

9.11. Wanderung nach Paihia

 

Von Opua kann man in einer guten Stunde der Küste entlang nach Paihia wandern. Wunderschöne Ausblicke, Stege über Mangroven und lange Sandstrände entlang kommt man in dem bunten Touristenort an. Dort gibt es Supermärkte mit denen wir unsere Vorräte wieder füllen können.

 

Neuseeland präsentiert sich trotz kühlem Wetter sehr schön, grüne Wiesen, gepflegte Häuser, alles blüht und die Menschen sind sehr freundlich.

 

10.11. Besichtigung der Traditionsschiffe

Am Wochenende können wir die Traditionsschiffe besichtigen. Sieht man nicht alle Tage, ist eine Nachbildung von Captain Cooks  HMB Endeavour. Auch das polynesische Schiff ist modernisiert mit Solarzellen für Touristen unterwegs

12.11. Kawakawa

 

 

Mit den Rädern geht’s am alten Bahndamm nach Kawakawa. Ein Stück fährt die traditionelle Bahn noch, früher wurde hier Kohle zum Hafen in Opua transportiert, jetzt eine Touristenattraktion.

 

Kawakawa hat sich der Kunst verschrieben und Friedensreich Hundertwasser hat hier eine Toilette gestylt, ein Park dahinter und weitere Kunstwerke verwirklichen seine Inspiration von Leben, Kunst und Natur.

 

Eine traditionelles Hotel und Lokal lässt erahnen wir früher hier gebaut und gelebt wurde.  

 

16.11. Wanderung nach Russell

 

Mit Bernd von der SY Rebell wandern wir Samstag den schön angelegten Weg nach Russell. Einige Male geht es im dichten Wald über die Hügel in die nächste Bucht und zuletzt wieder vorbei an Weiden zum sehr touristischen Ort. Mit der Fähre kann man dann nach Paihia fahren und von dort den bereits bekannten Weg wieder zurück nach Opua gehen. Insgesamt mehr als 20 km, die man schön in den Beinen spürt.

 

22.-24.11. Twin Coast Cycle Trail

 

89km ist die Strecke von der Westküste zurück nach Opua mit einer Übernachtung in Kaikohe. Da der Fahrradtransport teuer und kompliziert war sind wir von Opua gestartet und am ersten Tag nach Kaikohe geradelt. Der Radweg geht die meiste Zeit am alten Bahndamm entlang, vorbei an Weiden, über Brücken und durch ein Tunnel. Immer wieder schöne Ausblicke und nette Rastplätze.

 

Übernachtet haben wir im Twin Coastel Adventure Motel und von dort aus haben wir am zweiten Tag eine Runde bis nach Okaihau und um den Omapere See gemacht.

 

Am Nachmittag haben wir unsere Muskeln und Gelenke in den Ngawha Springs, einer alten Thermalbadeanlage regeneriert. Die kleinen Becken sind aus Holzbohlen, dazwischen strömt das warme Wasser in die Pools. Manche sind 45 Grad heiß, wir bevorzugen die 36° warmen und kühleren, immerhin heizt die Sonne noch ganz ordentlich vom strahlend blauen Himmel und mit Schatten haben sie nichts am Hut.

 

Am Sonntag radeln wir den Trail wieder zurück nach Opua und weil es in diese Richtung mehr bergab geht, sind wir in vier Stunden wieder zurück.

 

Ein wunderschöner Ausflug in einer sehr wenig besiedelten Gegend, die einiges über die auch konfliktbehaftete Geschichte der Maoris und der ersten europäischen Siedler zu erzählen hat.

 

28.11.2019 Urupukapuka Island

 

Nach fast drei Wochen verlassen wir den Ankerplatz in Opua und suchen uns eine der vielen Inseln in der „Bay of Island“ aus. Urupukapuka ist eine Naturschutzinsel mit einigen Kilometern Wanderwegen. Wunderschöne Ausblicke, saftiges Grün und viele Vögel und Insekten- Musik liegt in der Luft.